Hamburg – meine Perle oder 3 Tage Hamburg mit Kind

Wie kommt man mit der Bahn günstig nach Hamburg und wo kann man dort günstig schlafen? Wie biete ich meinem Kind viel an Spaß und Action ohne viel dafür zahlen zu müssen? Essen beim Starkoch ohne ein Vermögen dafür zu bezahlen?


Kommt mit auf unsere Reise nach Hamburg und ich zeig Dir dies alles und noch viel mehr...

 

Unser diesjähriges Mama & Sohn Wochenende hat uns, wie die Überschrift schon sagt, nach Hamburg geführt. Und was soll ich Dir sagen: Es war genau die richtige Entscheidung!

 

Wir haben uns 3 Tage lang in der Hansestadt super wohl gefühlt und fuhren mit Herzschmerz nach Hause. Gerne wären wir noch länger geblieben.

 

 

Warum hat uns Hamburg so schnell so gut gefallen?

 

Das ist ganz einfach zu beantworten: Hamburg ist vielseitig, kinderfreundlich, bunt & schön.

Man trifft freundliche, aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen, es gibt viele Ausflugsmöglichkeiten für groß und klein, in der Stadt verteilt findet man kostenlose oder relativ günstige Aussichtsplattformen, die einen schönen Blick über Hamburg ermöglichen. Es gibt ein sehr gutes Nahverkehrsnetz, man findet schnell leckeres und günstiges Essen, es gibt sehr viele schöne alte und neue Gebäude, interessante Stadtviertel wie St. Pauli, Sternschanze, Speicherstadt, HafenCity und natürlich vieles, vieles mehr.

mehr lesen 4 Kommentare

Teil 2: Hamburg - Totentanz im Schanzenviertel

Was haben mexikanische Tote mit einem alten Milchgeschäft gemeinsam? Wo können Allergiker auch nachmittags ohne Bedenken ihrem Kuchen- und Eisgenuss nachgehen? Was sind Calveras de Dulce und seit wann kann man in Apotheken Essen gehen? Antworten findest Du hier: Im trendigen Schanzenviertel von Hamburg. Kommst Du mit auf einen Spaziergang?

Nach dem leckerem Mittagessen in Tim Mälzer´s Deli (siehe Teil 1 - Hamburg) haben wir uns aufgemacht zu einem Streifzug durchs Hamburger Schanzenviertel.

War es früher noch Arbeiter- und Fabrikviertel (Mont-Blanc Füllfederhalter, Klaviere, Fleischproduktion), ist das Schanzenviertel heute eines DER Szeneviertel von Hamburg. Es befindet sich im Stadteil Sternschanze am Rande des Sternschanzenparkes. In den Hauptgeschäftsstraßen Schulterblatt und Schanzenstraße findet man kleine schicke Boutiquen, interessante Cafes und urige Restaurants. Es ist etwas fernab der touristischen Reeperbahn und mit etwas Glück trifft man auf aufgeschlossene und nette Einheimische, plaudert ein wenig mit ihnen und kann so noch etwas vom alten Hamburger Flair erleben. 

 

Das Schanzenviertel ist stark gemischt: Wirken so manche Häuser schon fast herunter gekommen, so gibt es doch auch ganze Häuserreihen und Straßen, welche von Investoren aufgekauft und modernisiert wurden bzw. noch werden; die alte Pianofarbrikhalle und die Rindermarkthalle z.B. um nur zwei zu nennen.

mehr lesen 4 Kommentare

Mission Impossible im Schwarzlichtviertel - Hamburg mit Kind; Teil 3

Du willst mitten in Hamburg U-Boot fahren und gleichzeitig lernen wie Du ein Meisterdieb werden kannst? Oder nimmst Du lieber den Kampf mit einem lebensechten Krokodil auf um die beste Punktzahl unter Deinen Mitstreitern zu erreichen? Dein Kind will einem Hai direkt in die Augen schauen, Mäuse aus dem Käse jagen und Frösche vom Seerosenblatt schubsen? Ihr seid echte Abenteurer? Dann seid Ihr hier genau richtig:

 

Im Schwarzlichtviertel Hamburg! Deutschland´s größte Schwarzlicht-Erlebniswelt!

 

Am 2. Tag unserer Hamburg Reise war Kinderprogramm angesagt (Tag 1 kannst Du hier und dort nachlesen). Von Kai, unserem Airbnb-Vermieter, hatten wir den Tipp bekommen, das Schwarzlichtviertel zu besuchen. Hier könne man Minigolf und andere tolle Spiele (alles im Schwarzlicht) spielen. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Zuhause hatte ich bei der Recherche über Hamburg bereits festgestellt, dass der Stadtteil Hamburg-Stellingen absolut perfekt für einen kompletten Kindertag ist! Warum? Weil dort das Kinderparadies Rabatzz, das Jumphouse (hierzu in einem Extra-Post mehr) und das Schwarzlichtviertel in einem Eck aufeinander treffen, dazwischen zur Stärkung noch die sagenhafte Burger Lounge im 50er Jahre Stil (auch hierzu folgt noch ein Extra-Beitrag)Was will man als Mama und vor allem als Kind noch mehr?

 

Wie im Internet empfohlen, hatte ich unsere Spielzeit bereits online vorreserviert (leicht und unkompliziert auf der Homepage) und freute mich darüber, dass das Schwarzlichtviertel sehr gut mit dem Bus zu erreichen ist (Bushaltestellen direkt vor der Tür). Also alles schön entspannt für Mama!

 

Kinderfreundlichkeit wird in der Schwarzlicht-Erlebniswelt groß geschrieben, doch sollte man beachten, dass Kinder unter 16 Jahren hier nur bis 19.00 Uhr spielen und toben dürfen (letzter Einlass 17.00 Uhr). Danach steht das Schwarzlichtviertel den Erwachsenen für Firmenfeiern, Geburtstage oder einfach nur „Just for Fun“ zur Verfügung. Anfangs machte mich diese Regel etwas stutzig, doch die Erklärung der Betreiber ist einleuchtend:

 

Kinder und Erwachsene genießen den Spielspaß auf unterschiedliche Weise: 

 

Während es bei Kindern mal laut und turbulent zugeht (Kindergeburtstage können hier auch gefeiert werden), genießen Erwachsene gerade in den Abendstunden lieber in ruhigerer Atmosphäre ihr Beisammensein. 

Dies kennt man ja z.B. auch aus Kinobesuchen, Restaurant´s oder von Bowlingbahnen. 

Ab 19.00 Uhr öffnet zudem die Cocktailbar im Bistrobereich! 

 

Weitere Informationen zu dieser Regelung findest Du hier.

mehr lesen 3 Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0